MOSS 2007 SP1

Jetzt gibt es also auch das Service Pack 1 für Microsoft Office SharePoint Server 2007.

Vorher muss das SP1 für WSS 3 installiert werden. Downloads hier:

WSSv3 SP1: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=4191A531-A2E9-45E4-B71E-5B0B17108BD2&displaylang=en

MOSS 2007 SP1: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=ad59175c-ad6a-4027-8c2f-db25322f791b&DisplayLang=en

Visual Studio 2008

Wie ja bereits seit Tagen an diversen Stellen zu lesen ist, steht das Visual Studio 2008 für alle MSDN Subscription Kunden zum Download zur Verfügung!

Dies ist die erste VS Version, mit der man für alle .NET Framework Versionen entwickeln kann, weshalb ich direkt mal VS 2005 deinstalliert und 2008 installiert habe. Bisher bin ich ganz zufrieden. Der Team Explorer 2008 läuft sogar mit TFS 2005. Wer den Team Explorer 2008 übrigens sucht, hier ist der Download.

Jetzt warte ich nur noch auf Windows Server 2008... wohl leider bis Februar.

Proxy Switcher v1.0.3

Nachdem der Proxy Switcher nun auch im Heise Software Archiv gelistet ist, gab es doch einige Anfragen vor allem bezüglich der Proxy Ausnahmen.

Dieses Feature ist ab sofort enthalten. Weitere Anregungen und Wünsche aber weiterhin gern an mich oder in die Kommentare.

Autostart mit Windows muss noch per Hand eingerichtet werden, einfach eine Verknüpfung in dem Autostart Ordner erstellen. In der nächsten Version dann vielleicht enthalten.

DOWNLOAD v1.0.3 (englisch)

-----------ENGLISH-----------

Now v1.0.3 is available for download. Changes to 1.0.2:

- Proxy exceptions can be configured

DOWNLOAD v1.0.3 (english)

SQL Management Studio cannot connect to Reporting Services

Nachdem ich SSL für die Reporting Services auf einem anderen Port als dem Standard aktiviert habe (Port 444), konnte ich keine Verbindung mit dem SQL Management Studio mehr herstellen.

Es kam folgende Fehlermeldung: "The file you are attempting to save or retrieve has been blocked from this Web site by the server administrators." Wobei im Event Log etwas genauer steht, dass er versucht auf https://domain/ReportServer... zuzugreifen.

Die Portangabe muss manuell in der Datei

"C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL.2\Reporting Services\ReportServer\rsreportserver.config"

hinzugefügt werden. In dem o.g. Microsoft Dokument steht, dass man dies nur manuell ändern muss, wenn man die E-Mail delivery extensions verwendet.

If you are using the report server e-mail delivery extension, you can create subscriptions that included a report URL in the e-mail message. To construct the report URL, the report server uses the UrlRoot configuration setting in the RSReportServer.config file.

Proxy Switcher erweitern

Wer Anwendungen nutzt, die aus irgendeinem Grund nicht auf die Internet Explorer Proxy Settings zurückgreifen können, der kann Proxy Switcher auch für beliebige weitere Anwendungen erweitern.

Dazu muss zunächst ein Class Library Projekt mit Visual Studio erstellt werden und eine Referenz auf ProxySwitcher.Shared.dll hinzugefügt werden. Das ganze funktioniert natürlich auch mit den kostenlosen Varianten Visual Studio 2005 Express Editions.

Nun einfach eine neue Klasse erstellen, die das Interface ISwitcher im Namespace ProxySwitcher.Shared implementiert. Die Methoden sind eigentlich selbst erklärend und müssen dementsprechend befüllt werden.

image

Die fertig kompilierte DLL dann nur noch in das ProxySwitcher "plugins" Verzeichnis kopieren und ProxySwitcher neu starten. Das neue Plugin steht nun im "Applications" Tab zur Auswahl zur Verfügung.

Demnächst gibts dann hier das Plugin (inkl Sourcecode) für meinen Lieblingsbrowser Opera.

Das Problem an Opera und an vielen anderen Produkten (Firefox, RSS Bandit, etc.) ist, dass man die Anwendungen neu starten muss, damit die neuen Proxy Einstellungen wirksam werden. Der Internet Explorer, bzw. Windows, bietet dafür eine API, mit der man Windows mitteilen kann, dass die Einstellungen aktualisiert wurden.

InfoPath Bug 2

Im Einsatz ist ein InfoPath 2003 Formular für einen länger dauernden Workflow. Das Dokument selbst wird dabei von jemandem erstellt, in einer SharePoint Document Library abgelegt und dann an einem anderen Tag von jemand anderem erneut aufgerufen (mit einer anderen View).

Problem ist, dass auf beiden Views innerhalb des Dokumentes zwei verschiedene Textfelder sind, die das Datum anzeigen sollen an dem das Dokument jeweils geöffnet wird. Dafür gibt es eine Funktion, nämlich today().

Das Problem ist, dass today() nun leider nicht heute, wie der Name sagt zurückliefert, sondern den Tag an dem das Formular zum ersten Mal geöffnet wurde... Bug oder Feature? Hätte man aber auch schneller drauf kommen können, wenn man mal bei Office Online nachliest:

Gibt das Datum als Daten vom Typ Datum (date) zurück, wenn das Formular zum ersten Mal geöffnet wird.